FAQs


Wer ist Dr. Ulrich Ellinghaus?

  • Jahrgang 1961
  • Verheiratet seit 1985 – 2 erwachsene Töchter
  • Evangelisch – praktizierender Christ
  • 25 Jahre in Führungspositionen und 7 Jahre in der Geschäftsführung – überwiegend in internationalen Konzernen mit komplexen Strukturen
  • Vertriebs- und marketingerfahren, bekannt und geschätzt für Kreativität in punkto PR, Marketing und Vertrieb zwecks Gewinnung von Kunden und der weiteren Marktentwicklung
  • Fokussiert auf nachhaltige Menschenführung, Strategieentwicklung, konsequente & strategische Marktbearbeitung

Berufserfahrung & Expertise

01.2014 – 12.2015 Managing Director Kiwa Deutschland GmbH, Kiwa International Cert GmbH, Kiwa GmbH und Kiwa BCS Öko-Garantie GmbH, Hauptsitz Hamburg

Verantwortlich für ca. 440 Mitarbeiter sowie ein aktuelles Geschäftsvolumen im Segment Prüfen – Testen – Zertifizieren von ca. 30 Mio. €

1) Planung & Umsetzung einer notwendigen Restrukturierung von Teilbereichen des Unternehmens (Verkauf von Geschäftsfeldern, Schließung einer Gesellschaft sowie von Teilbetrieben)
2) Due Diligence, Neuakquisition sowie Integration eines Unternehmens in einem für Kiwa Deutschland neuen Geschäftsfeld
3) Steigerung der Profitabilität von 820k€ (Act. 2013) auf >2,9 Mio. € (Act. 2015)

09.2013 – 12.2013 Divisionsleiter Kiwa Product Cert GmbH, Hamburg

03.2011 – 08.2013 Head of Systems Certification Germanischer Lloyd SE, Hamburg

Verantwortlich für ca. 40 Mitarbeiter sowie ein (ausbaufähiges) Geschäftsvolumen im maritimen wie nicht-maritimen Zertifizierungsbusiness von ca. 24 Mio €

05.2007 – 02.2011 Direktor „Qualitätssiegel & Prüfzeichen“ des Geschäftsbereiches Consumer Testing Services für SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH, SGS Germany und SGS-TÜV GmbH

verantwortlich für den strategischen & konzeptionellen Um- und Ausbau des Geschäftsfeldes/-bereiches / Verdreifachung des Umsatzes seit 2006

04.2004 - 04.2007 Geschäftsführer der SGS-ICS Gesellschaft für
Zertifizierungen mbH und Umweltgutachter

verantwortlich für die Reorganisation und den strategischen Ausbau des Zertifizierungsgeschäftes / 24% Wachstum in 2005 und 14% in 2006

07.2002 - 03.2004 Prokurist / Stellv. Direktor Sales & Marketing
verantwortlich für Auf- und Ausbau von Strukturen und Aktivitäten Sales und Marketing

vertriebsmäßige Neuausrichtung der SGS Gruppe Deutschland und der Region Central Europe

05.2000 - 06.2002 Hauptabteilungsleiter Global Trade
Solutions (GTS) & Inspektionsaußendienst (IRD) Mitglied der Geschäftsleitung der SGS Controll-Co.m.b.H., Hamburg

Operative und finanzielle (Budget-) Verantwortung des gesamten Geschäftes der „Pre-Shipment Inspektionen“ im Rahmen existierender Regierungskontrakte der SGS Gruppe weltweit;
verantwortlich für Deutschland und 15 weitere Länder (z.B. Skandinavien, Finnland, Osteuropa, Österreich, Türkei, Griechenland)

03.1999 - 04.2000 Fachbereichsleiter Agrarprodukte
Business Development & Vertrieb
SGS Controll-Co.m.b.H., Hamburg

07.1997 - 02.1999 Leiter Sales & Marketing Consumer Products
SGS Gruppe Deutschland

03.1995 - 06.1997 Abteilungsleiter Quality
SGS Controll-Co.m.b.H. und NATEC Institut, Hamburg

10.1993 - 02.1995 Abteilungsleiter Consumer Products (Food)
SGS Controll-Co.m.b.H., Hamburg

10.1991 - 09.1993 Gruppenleiter Agri-Food
SGS Controll-Co.m.b.H., Bremen

04.1991 - 09.1991 Gutachterliche Tätigkeit für AECO, Bonn

04.1988 - 03.1991 Promotion am Institut für Anatomie, Physiologie und
Hygiene der Haustiere, Landwirtschaftliche Fakultät Universität Bonn sowie Forschungskooperation mit Fa. Enterotox, Krefeld

10.1982 - 03.1988 Studium Agrarwissenschaft, Universität Bonn inkl.
1-jährigen Berufspraktikum auf zwei landwirtschaft-lichen Meisterbetrieben

Nachweisbare Erfolge

·     Verdreifachung des operativen Gewinns bei Kiwa Deutschland GmbH von 2013 bis 2015 durch

1.) komplexe & konsequente Re-Organisation des Gesamtunternehmens in Deutschland,
2.) klare Portfolio-Bereinigung & Fokussierung sowie
3.) zielgerichtete Diversifizierung aufgrund von Marktpotentialanalysen.

Neueinführung des „SGS Institut Fresenius Qualitätssiegels“ im Markt – von "0“ auf >4 Mio EUR Umsatz in nur 3 Jahren. Durch konsequente Marktpotentialanalyse, intensive Marktbearbeitung und Vertrieb, innovative PR- & Marketingkampagnen sowie strategische Partnerschaften. Und vor allem: Leidenschaft für das Produkt.

Mehrfach nachweisliche, erlebbare Verbesserung von Motivation und Betriebsklima – durch Klarheit in Information und Kommunikation, Authentizität und gelebte Vorbildfunktion

Fort- & Weiterbildung

10.2017 Unternehmenswert nachhaltig steigern: Entwicklung eines Masterplans, IHK Hannover

10.2017 Design Thinking Intensiv Workshop, Bremen

07.2017 Erfolgreiche Markenentwicklung, IHK Hannover

2016 – 04.2017 Zertifizierung zum NLP Practitioner / Anwendung von Fertigkeiten, Techniken, Mustern und Konzepten des NLP (= Neurolinguistischen Programmieren) im Rahmen von Coaching, SILLC Bremen, Sabine Klenke

08.2015 Due Diligence, Haufe Akademie

03.2015 Bilanzen lesen, verstehen und interpretieren, Forum Fachseminare

08.2014 Der GmbH-Geschäftsführer im Konzern, Euroforum

02.2002 Finance for Business Decision Makers, ExecutivePerspectives Europe

12.2001 Leading for Performance and Growth, IMD

06.2001 Key Account Management, Mercuri Düsseldorf

03.2001 Professioneller Verkaufen, Mercuri Düsseldorf

11.1998 - 06.1999 Personalentwicklungs-Training durch Pawlik Consulting AG, Hamburg

05.1996 5-tägiges Vertriebs- und Führungstraining

07.1994 DGQ-Lehrgang „Fachauditor

02.1993 - 06.1993 5 je 5-tägige DGQ-Lehrgänge zum Qualitäts-Fachingenieur

02.1992 Professional Selling

06.1991 Verhandlungstraining

Vorträge

"Das A & O zum Thema Führungsverantwortung: 5 konsequente Schritte zu einer professionellen Zusammenarbeit im Unternehmen" / in Vorbereitung: Business Lunch der Wirtschaftsförderung Stadt Syke & der IHK Syke-Hannover, November 2016

"Megatrends - Wissenswertes für Ihre zukünftige Unternehmensausrichtung und -strategie" / C4B Team GmbH & Co. KG, Großhansdorf anlässlich des Benchmarking Circle "Strategisches Controlling", Juli 2016

"Megatrends 2020+" - Neu „out of the box“ Denken & Handeln für Unternehmen / Rotary, April 2016

„Welche Anpassungen & Veränderungen erfordert die Umstellung der DIN EN ISO 9001:2008 auf die neue DIN EN ISO 9001:2015" / Praxisworkshop mit Führungskräften der Jungheinrich AG, Norderstedt im Juni 2016

„DIN EN ISO 9001:2015: Wie stelle ich um?" / Praxisworkshop mit 2 eigenen Fachvorträgen im Rahmen einer Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer zu Kiel, Mai 2016

„Inhalt und Ablauf der Energiemanagement-Zertifizierung: Anforderungen, Dauer, Kosten / Ausblick 2014/15 – Auswirkung der SpaEfV“ / Symposium von Energie Consulting Allgäu und Kiwa „Energiemanagement mir System“ in Hamburg, Juli & Dezember 2014

„Risikomanagement: Intelligente Zertifizierung mit Mehrwert“ / Arbeitsgruppensitzung des VDMA in Hamburg, März 2013

„Energiemanagementsysteme: Hintergründe und Zertifizierung nach ISO 50001“ / Tagungsveranstaltung des CDU Wirtschaftsrates in Hamburg, November 2012

„Neuerungen durch das geänderte Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)“ / Hamburger Umweltkreis, Juni 2012

„Energiekosten senken, Steuern sparen, Subventionen nutzen – mit Energiemanagement nach ISO 50001“ und „Energiemanagementsysteme: Wegweiser zur Zertifizierung nach ISO 50001“ anlässlich von insgesamt 23 Tagesseminaren für IHK-Mitgliedsbetriebe Januar bis Dezember 2012

„Die 4. Energiewende: Systematische Ausschöpfung von Energieeinspar-potenzialen mittels Energiemanagementsystemen“ / 3. Norddeutscher Wirtschaftstag in Rostock, September 2011

„Lebensmittelqualität & Verbrauchervertrauen – Der deutsche Konsument auf der Suche nach Orientierung & Information“ / Deutscher Fleischkongress, The Conference Group in Frankfurt, November 2010

„Fehler- und Schadensanalytik an Verpackungsmaterialien“ / Deutscher Verpackungs-Gipfel, The Conference Group in Wiesbaden, Oktober 2010

„Sicherheit & Vertrauen für Verbraucher: „Qualitäts - Zertifizierung“ 2.0“ / Sonderschau InterCool/InterMeat/InterMopro, September 2010

„Qualitätssicherung im (emotionalen) Wertewandel – Anforderungen und Erwartungen“ / 12. Fresenius Getränke Kongress der Akademie Fresenius in Mainz, März 2010

„Zusatzstoffe in Lebensmitteln: Notwendigkeit vs. Verbraucherbedürfnisse & Glaubwürdigkeit“ / Deutscher Molkereikongress - The Conference Group in Wiesbaden, Februar 2010

„Nachhaltigkeit“ / Thementag Sustainability des Young Business Forum in Frankfurt, November 2009

„Eiskalte Frische & Qualität - Wie TKK - Produkte überzeugen (können)“ / Deutscher Tiefkühlkongress, The Conference Group in Wiesbaden, August 2009

 

Mitgliedschaften

Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschlands e.V., Berlin – Verbandsbeauftragter für den Landkreis Diepholz

Wirtschaftsrat Deutschland / Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin

BDU Servicegesellschaft für Unternehmensberater mbH, Bonn

MiVO Mittelstand vor Ort, Hannover

Privates, Hobbies

Engagement in der evangelisch-christlichen (ehrenamtlichen) Arbeit und im Gospel-Chor GoSpellOn, Syke

Langlauf, Halbmarathon und – wenn möglich – 1 x pro Jahr Marathon

Anspruchsvolles Bergwandern mit Klettersteig etc.

 

Favoriten & „Lieblinge“:

Guter Wein & gutes Essen – wenn möglich zusammen mit der Familie & guten Freunden

Bücher: Brain Tracy „Das Brian Tracy Maximum Prinzip“ und „Keine Ausreden“ / Steven R. Covey „Die 7 Wege zur Effektivität“ / Jon P. Kotter „Leading Change“ / Anselm Grün „Menschen führen – Leben wecken“ / Henning Meyer „Marken-Management“ / Eva Heller „Wie Farben wirken“

Kinofilme: Ghandi / Der mit dem Wolf tanzt / Jenseits von Afrika / Der Pferdeflüsterer