10 entscheidende Tipps für erfolgreiche Unternehmen

10 entscheidende Tipps für erfolgreiche Unternehmen

Es gibt eine Reihe „typischer Erfolgsregeln“, die Sie vielleicht schon kennen oder in entsprechender Form an anderer Stelle bereits gelesen oder gehört haben. Diese machen nicht automatisch alles gut, aber vieles leichter und besser. … Und für den Rest – kann bzw. darf ich Sie ja ggf. individuell unterstützen.

Tipp Nr. 1: Seien Sie ungewöhnlich

Der Markt ist voll von „Normalitäten“ und „Durchschnittlichem“ – und dies soll keineswegs abwertend klingen. Aber: Wenn Sie eine (neue) Idee haben, dann entwickeln Sie sich so, dass Sie auffallen und sich aus der grauen Masse herausheben. Geben Sie Ihren (zukünftigen wie auch aktuellen) Kunden einen ganz besonderen Mehrwert, einen Nutzen, bei dem wir jubeln und sagen: „Toll, warum hat es das bisher noch nicht gegeben.“ So erhöhen sich eindeutig Ihre Chancen, eine Art Nische im Markt zu finden und zu besetzen.

Tipp Nr. 2: Mutige & ambitionierte Ziele

Ganz egal, in welchem Umfeld, in welcher Branche, in welcher Region Sie sich bewegen: Setzen Sie sich mutige Ziele! Grundsätzlich gilt: Nur wer (hohe) Ziele hat und sich solche setzt – und diese auch visualisiert und dokumentiert – der macht sich auch wirklich auf den Weg. Und lässt sich von diesem Weg nicht mehr abbringen und auf diesem Weg auch von nichts erschüttern.

Tipp Nr. 3: Lernen von Dritten

Konfuzius hat einmal geschrieben: „Der Weise lernt aus den Fehlern Anderer. Der Kluge lernt aus den eigenen Fehlern. Der Narr lernt nie.“

Alle erfolgreichen Unternehmen und Unternehmer haben eines gemeinsam: Sie haben aus den Fehlern von Dritten – sowie natürlich auch aus ihren eigenen Fehlern – konsequent gelernt. Alle heute erfolgreichen Unternehmen haben definitiv auch Fehler gemacht. Kein Unternehmen kann eine steile, gradlinige Erfolgskurve ohne jedwede Fehler vorweisen. Wenn Sie sich die Erkenntnisse aus den Fehlern Anderer zu Nutze machen, sparen Sie sich eine Menge Kopfschmerzen und auch eine Menge Geld. Sperren Sie also Ihre Augen und Ohren weit auf und beobachten Sie Ihr Umfeld – und dies sind nicht nur Ihre Mitbewerber. Nutzen Sie Ratschläge, Tipps, Hinweise und Hilfen von anderen Unternehmen bzw. Unternehmern. Suchen Sie sich Kreise und Gesprächspartner auf Augenhöhe!

Tipp Nr. 4: Glück und Pech bewusst von Anfang an mit einplanen

Ich zitiere hier mal Forrest Gump: „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, was man bekommt.“ Und es stimmt: Glück und Pech lassen sich zwar nicht in Ihren Businessplan einkalkulieren – aber dennoch müssen Sie mit ihnen rechnen. Nur dann wirft es Sie definitiv nicht aus der Bahn – und kann selbst im negativen Fall noch positiven Nutzen für Sie hervorbringen. Denn wenn Sie nicht nur Ihren „Plan A“ in der Tasche haben, sondern sinnvollerweise auch über Ihren „Plan B bis Z“ nachgedacht haben, dann können Sie nicht nur deutlich ruhiger schlafen – sondern Sie sind auch für alle Höhen und Tiefen gut vorbereitet und gerüstet.

Tipp Nr. 5: Netzwerke, Netzwerke, Netzwerke …

Niemand auf unserem wunderschönen Globus hat auch nur das kleinste und heute erfolgreiche Unternehmen von ganz allein hochgezogen. Immer waren dabei auch geeignete, belastbare und insofern erfolgreiche Netzwerke mit im Spiel. Auch hier gilt: Wer sich zu sehr auf sich selbst fokussiert, verliert den Kontakt zur Realität!

Bilden, bauen, nutzen Sie also Netzwerke, wo und wann immer Sie es können. Nutzen Sie jede sich sinnvoll bietende Gelegenheit ausgewählten Unternehmerverbänden beizutreten sowie auf Messen, Veranstaltungen, Events und Workshops zu gehen. Trotz aller Arbeit, die auch Sie mit Sicherheit erfreulicherweise zweifellos aktuell haben: Investieren Sie mindestens einen halben Tag in der Woche in Ihre sozialen Geschäftskontakte! MINDESTENS!!! Zu oft höre ich: „Dafür habe ich keine Zeit!“ Das ist aus meiner langjährigen unternehmerischen Erfahrung falsch! Lernen Sie von Anderen – lernen Sie am besten von den Besten. Tauschen Sie sich aus – reflektieren Sie was Sie sehen und hören. Es lohnt sich. Definitiv.

Tipp Nr. 6: Gutes Produkt bzw. gute Dienstleistung – noch besserer Vertrieb

Selbstverständlich haben Sie ein tolles Produkt. Oder einen Top Service. Aber … wissen das auch Ihre Kunden? Ihre heutigen. Und Ihre zukünftigen.

Gerade dieser Punkt ist z.B. der oftmals größte Stolperstein gerade für junge Unternehmer: Sie sind so stark auf ihr Produkt oder ihre Dienstleistung konzentriert, dass sie darüber ganz vergessen, an den zu denken, der es dann auch kaufen soll…

Lassen Sie dies grundsätzlich nie zu. Planen Sie Ihre Vertriebs-Strategien gründlich! Legen Sie sich Ihre Argumente zurecht, was macht Sie besonders, warum sollten Kunden von Ihnen kaufen, was ist der Nutzen für den Kunden etc. etc. Üben Sie dies ein – man nennt dies bekanntermaßen ja den „Elevator Pitch“. In 30 bis 60 einem Dritten das Entscheidende mitteilen können.

Tipp Nr. 7: Nix funktioniert ohne Plan

Kein einziges erfolgreiches Unternehmen dieser Welt wird „planlos“ geführt. Der bekannte Brian Tracy hat in vielen seiner Bücher, Videos und Reden sehr klargemacht wie wichtig dokumentierte und visualisierte Ziele bzw. Pläne sind. Erfolgreiche Manager führen sich dies nahezu täglich vor Augen, arbeiten täglich damit.

Sollten Sie so etwas also bis dato noch nicht haben und besitzen: Definieren Sie über Ihre Vision (Wer wollen wir in Zukunft sein?), Mission (Wer sind wir? Was macht uns besonders?), Ihre SWOT-Analyse (Ihre Stärken, Schwächen, Chancen und Hindernisse) konkrete Unternehmensziele und Ihren Businessplan. Formulieren Sie alle Ihre Pläne unbedingt schriftlich und so detailliert, wie es überhaupt möglich ist. Begnügen Sie sich nicht mit zu wenig konkreten und detaillierten Zielen – das reicht nicht. Es sind viele Schritte zu erledigen, es ist auf dem Weg zu Ziel vieles zu bedenken und einzuplanen.

Tipp Nr. 8: Verfolgen Sie sehr konsequent Ihren Plan

Schon oben wurde es erwähnt: Das Leben ist nicht geradlinig. Und das auch erfolgreiches Unternehmertun (leider) nicht. Deshalb ist es ja auch so unglaublich wichtig, dass Sie über einen guten und ausgereiften Plan verfügen, den Sie immer wieder verfolgen – und natürlich ggf. anpassen. Nichts ist in Stein gemeißelt.

Machen Sie die Dinge messbar. Auch wenn es Ihnen vielleicht (noch) nicht schmeckt – Sie sollten Zahlen lieben lernen.

Tipp Nr. 9: Ihr Team macht den Unterschied

Ihre Unternehmensidee ist sicherlich spitze. Aber begnügen Sie sich in punkto Mitarbeiter und Personal nicht mit dem Durchschnitt. Holen Sie sich stets die besten Leute die Sie bekommen können (sofern Sie sich die leisten können). Nur dann wird Ihr Unternehmen immer außergewöhnlich bleiben.

Sicher – in vielen Unternehmen sind Personalkosten der größte Posten. Daher sparen viele Unternehmen an den Personalkosten. Nur den Wenigsten gelingt dieser Spagat, nur wenige können sich dies leisten – viele sparen sich damit schlichtweg kaputt. Besuchen Sie etwa ein Restaurant, in dem unterbezahlte und schlecht gelaunte Mitarbeiter Sie bedienen, mehr als einmal? Finden Sie den zu Ihnen passenden Mittelweg. Aber orientieren Sie – zumindest im Zweifelsfall – am besten aber bei jeder sich bietenden Gelegenheit eher nach oben!

Tipp Nr. 10: Tipps sind Tipps. Und keine festzementierten Gesetze

Thomas Edison hat einmal gesagt: „Erfolg ist ein Gesetz der Serie und Misserfolge sind Zwischenergebnisse. Wer weitermacht, kann gar nicht verhindern, dass er irgendwann auch Erfolg hat.“ Daher ganz kurz und einfach: Die oben genannten Regeln sind nicht in Stein gemeißelt! Sie mögen Ihnen als Leitfaden erfahrener, erfolgreicher Unternehmer sowie erfolgreicher Unternehmensführung dienen. Als Unternehmer entscheiden ohnehin Sie in letzter Konsequenz was gut und richtig für Ihr Unternehmen ist.

Aber – es macht definitiv Sinn sich an dem was erfolgreiche Unternehmen ausmacht zu orientieren und darüber regelmäßig zu reflektieren. Auch gemeinsam mit Ihrem Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.